The US still back nuclear power – Die USA setzt nach wie vor auf Atomkraft

The Fukushima disaster has given Germany the last push to finally decommission its aging nuclear power stations, a move backed by the overwhelming majority of the population.

However, the US is not only still adhering to its old nuclear reactors, some of which are not considered safe, they are also planning to build new nuclear reactors. Indeed, the US Nuclear Regulatory Commission just approved the design of a new nuclear reactor developed by Westinghouse Electric, even though 64 percent of Americans oppose the construction of new nuclear power plants according to a poll carried out earlier this year.

What is more, the Westinghouse CEO claims that their new reactor design is not just safer than the existing designs, but that their reactor could have survived the earthquake and tsunami that caused the Fukushima Daiichi plant to go into meltdown.

We can only hope he’s right.

***

In Deutschland hat die Fukushima Katastrophe den letzten Anstoss zum endgültigen Ausstieg aus der Atomkraft gegeben. Die Entscheidung wird von der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung unterstützt.

In den USA setzt man allerdings nicht nur nach wie vor auf Atomkraft, obwohl einige der existierenden US Atomkraftwerke als nicht sicher gelten, man plant sogar den Bau neuer Atomkraftwerke. So hat die US Atomregulierungsbehörde gerade das Design eines neuen Atomreaktors, welcher von Westinghouse Electric entwickelt wurde, genehmigt, obwohl auch in den USA 64 Prozent der Bevölkerung laut einer neuen Umfrage gegen den Bau neuer Atomkraftwerke sind.

Außerdem behauptet der Westinghouse CEO, dass ihr neues Reaktordesign nicht nur sicherer als existierende Reaktoren ist, sondern dass ihr Reaktor auch die Erdbeben und Tsunami Katastrophe, welche die Kernschmelze in Fukushima auslöste, problemlos überstanden hätte.

Wir können nur hoffen, dass er Recht hat.

This entry was posted in General and tagged , , . Bookmark the permalink.